SPRACHE:
Sprache wählen Sprache wählen

Die Historie der Marke

Die Chobert® Fertigungslinie 1936
Die Chobert® Fertigungslinie 1936

Die Avdel® Historie

Der Markenname Avdel® reicht über 70 Jahre zurück. Er entstand aus "Aviation Developments", dem ursprünglichen Firmennamen bei der Gründung 1936, als mit der Produktion der spezifischen Produktreihe der Magazin-Blindniete für die aufkeimende Luftfahrtindustrie begonnen wurde.

Zu dieser Zeit bewegte sich die Flugzeugkonstruktion von Metall und Holz zu Ganzmetallstrukturen, so wie das weltberühmte Spitfire Kampfflugzeug. Dies erforderte eine neue Generation an Verbindungselementen - und entsprechenden Geräten -, die von einer Seite des Bauteils verarbeitet werden konnten, um herkömmliche Niete zu ersetzen. Der Chobert® Magazin-Blindniet, der für diese Anforderungen entwickelt wurde, ist noch heute weltweit verbreitet im Einsatz.

Aufnahmen aus einem Artikel "Rapid-Fire Riveting" (Schnellfeuernietung), der am 5. August 1936 in "The Aeroplane" erschien und das Chobert® System vorstellte.
Aufnahmen aus einem Artikel "Rapid-Fire Riveting" (Schnellfeuernietung), der am 5. August 1936 in "The Aeroplane" erschien und das Chobert® System vorstellte.

In den 50er Jahren konzentrierte sich die Firma darauf, neue wertschöpfende Montagesysteme anzubieten. Dieser "System"-Gedanke schaffte eine größere Optimierung und bot den Kunden eine einzige Bezugsquelle für zuverlässige Verbindungselemente und Verarbeitungsgeräte.

1961 wurde die Firma in "Avdel" umbenannt und durch das bedeutsame Wachstum der nächsten zwei Jahrzehnte wurde sie einer der weltgrößten Hersteller von Blindnieten und Verarbeitungsgeräten. Durch neue Standorte in Europa, den USA und Asien-Pazifik wurde die weltweite Expansion der Avdel Gruppe in den 60er, 70er und 80er Jahren weiter vorangetrieben. Gleichzeitig wurde ein Netzwerk von autorisierten Händlern und Konzessionären in mehr als vierzig Ländern aufgebaut.

Anzeige aus der "Aircraft Production" im September 1949, in der Chobert® und Pip Pin vorgestellt werden.
Anzeige aus der "Aircraft Production" im September 1949, in der Chobert® und Pip Pin vorgestellt werden.

In den letzten Jahren hat der Markttrend durch die Verwendung neuer Materialien - wie Verbundwerkstoffen, hochfeste Stähle und Magnesium-Druckguss - neue Herausforderungen an die Hersteller von Verbindungselementen gestellt. Avdel hat eine führende Rolle in der Entwicklung neuer Produkte eingenommen, um diese neuen Marktanforderungen zu erfüllen. Während dieser Zeit sind Verbindungselemente wie Versa-Nut® Blindnietmuttern, Maxlok® Schließringbolzen, Rivscrew® PL, Klamp-Tite®, Bulbex® und Avinox® Blindniete als Verbindungslösungen für den sich ändernden Markt entwickelt worden.

Die Avdel Gruppe unterstützt die Montageanforderungen der Kunden schon im frühesten Stadium der Produktentwicklung durch die Kombination der neuesten Entwicklungs- und Konstruktionstechniken mit unserer 70jährigen Markterfahrung. Durch die Fachkenntnis unserer Ingenieure sowie den hochentwickelten Testmöglichkeiten unserer Werke, Labore und Werkstätten hat Avdel die Möglichkeit, innovative Finite Elemente Analysen und moderne Konstruktionstechniken anzuwenden, um die richtige Lösung für unsere Kunden zu entwickeln.

 

Avdel ist ein Marktführer beim Einsatz von fortschrittlichen Spritzgusstechniken für die Gerätegehäuse und verwendet dafür schlagfesten glasfaserverstärktes Nylon mit eingearbeitetem "soft grip" (weicher Griffigkeit), Merkmal für komfortables Handling. Avdel® Geräte sind bekannt für ihre Ergonomie und Sicherheit.

Die Bedürfnisse unserer Kunden stehen immer im Vordergrund unseres unternehmerischen Denkens - mit neuen Produktentwicklungen, die das Feedback des sich weiterentwickelnden Marktes und die Analyse der Kundenanforderungen beinhalten. Avdel's markt- und kundengetriebener Ansatz zur Produktentwicklung ist erkennbar bei der Schnellwechselausrüstung der Genesis® nG Modellreihe an Verarbeitungsgeräten, die hilft, die Wartungszeiten zu minimieren. Oder auch beim batteriebetriebenen Gerät, das nicht nur Bewegungsfreiheit ohne Schläuche und Kabel bietet, sondern auch ein patentiertes Zugsystem für effizienteren Betrieb und daraus resultierend mehr Setzvorgänge pro Batterieladung.

 

Im Mai 1994 wurde die Gruppe von Textron Inc. gekauft und in "Avdel Textron" umbenannt. Die Gruppe wurde in die Textron Fastening Systems integriert, einem Zusammenschluss der Verbindungstechnikfirmen in Textron Besitz. Unter TFS profitierte Avdel von verbesserten Prozessen und auf Six Sigma basierten schlanken Produktionsmethoden. Gleichzeitig wurde ein besseres Wissen und Verständnis für die Anforderungen in der Automobilindustrie entwickelt.

2006 wurde Textron Fastening Systems an Platinum Equity, eine private Investmentfirma, verkauft. Unter der Führung von Platinum Equity wurde die Firma in Acument Global Technologies umbenannt und in mehrere markt- und regionsausgerichtete Einheiten strukturiert. Innerhalb dieser Gruppe von Firmen wurde die Avdel Organisation als eigenständige Einheit wieder eingeführt - mit größerer Autonomie in allen Geschäftstätigkeiten, Investments und Strategien.
 

In 2010 wurden die Acument Global Technologies Geschäftseinheiten Avdel® und Global Electronics & Commercial ("GEC") an von CVC Asia Pacific Limited ("CVC") beratene Fonds und Standard Chartered Private Equity Limited ("SCPEL") durch eine sich indirekt im Besitz befindliche und neubenannte Firma
Infastech Limited verkauft. Beide Geschäftseinheiten sind nun unter der neuen Dachmarke Infastech gruppiert.
 
In 2013 wurde Infastech von Stanley Black & Decker übernommen und wird zusammengeführt mit Emhart Teknologies. Beide Unternehmen bilden dann die Stanley Engineered Fastening Gruppe mit insgesamt 5.000 Beschäftigten und einem Umsatz von über 1,4 Milliarden US-$.
 
Der Avdel Hauptsitz befindet sich in dem modernen Vertriebs-, Marketing- und F&E Komplex in Letchworth Garden City, England. Die Fertigungsstätten befinden sich in Warrington, England und Stanfield, USA. Die Produktionswerke werden durch ein ausgedehntes Netzwerk an Logistikzentren in Kanada, USA, England, Spanien, Frankreich, Deutschland und Italien ergänzt, sowie durch die globalen Standorte  unterstützt. Ein umfassendes Netz von Konzessionären und Distributoren in ganz Europa - u.a. in Ländern wie Polen, Dänemark, Schweden, Irland, Belgien, Finnland, Schweiz, Norwegen und den Niederlanden - sowie auch im Mittleren Osten, Südamerika und Afrika bietet eine globale Abdeckung.

Heute liefert Avdel Lösungen an eine Vielzahl der weltgrößten Firmen in den unterschiedlichsten Branchen wie Automobil, Elektronik, Bauwesen und Gerätebau. Avdel® Ingenieure arbeiten weiterhin Hand in Hand, um innovative Lösungen zu entwickeln, die gewährleisten, dass unsere Kunden immer in der Lage sind, die Anforderungen einer sich ständig ändernden Welt zu erfüllen.

Bitte schauen Sie in unsere Jubiläumsbroschüre >>> 75 Jahre - die Historie von Avdel (pdf)

Die Historie der Avdel® Marken

1930er1940er1950er1960er1970er1980er1990er2000er
Chobert®
Pip
Avdel®
Jo-bolt
Avdelok®
Avex®
Avlug®
Cherrymate
Grovit®
Hammer-
schlagniet
N Rivet
Nutsert®
Q Rivet
720 Handgerät
722 Handgerät
741 Serie
734 Serie
7150 Serie
GH 702
GH 703
GH 780
G 28
Pro 404
Avtainer®
Briv®
Hexsert®
Klamp-Tite®
MBC
MAS
Monobolt®
T Rivet
7271 Handgerät
7490 Serie
Autosert®
Avseal®
Avsert®
Avinox®
Bulbex®
Hemlok®
Hydra®
Jo-lok
Maxlok®
M.F.System
Rivmatic®
Rivscrew®
SR Q Rivet
Supersert®
T-Lok®
TLR®
7640 Handgerät
7610 Handgerät
Aluminium Blindniet-
muttern
Avdel® SR
Avibulb®
Avtainer®SP
Avtronic®
Avimat®
Eurosert®
Genesis®
Interlock®
Nutsert SQ®
Stavex®
753 MkII Handgerät
742 Handgerät
Montage-
Arbeitsplätze

Avbolt®
Avdelok® LD
Avibulb® XT
Avinox® XT
Avseal® II
Double Flush Chobert®

Genesis® nG range
High Strength Hexsert®
Rivscrew® PL
TX2000®
Versa-Nut®
7287 tool